WP-goiapui-bilder_gimpel

Mai Herz isch a Ggimpl a klaando (Herzfouchaliet)

Text:      Wolfgang Sebastian Baur (2003)
Musik:  Toni Taschler

1
Mai Herz isch a Ggimpl a klaando
af di Laimruite isch a do ghupft
sem pikkt a do Haita
unt ott sich di schienschtn
Feddolan dorupft

2
Mai Herz isch a Zaisile a lezzis
mitn Schlaagl oschi s dowischt
unt loschi s ingaaling
et po widdo fliegn
sem isch olls zomm umsischt

3
Mai Herz isch a Krumpa a schtolzo
hoach in Wolt isch a geschtorn nou ghukkt
iez mocht a fa Laade
a Kraiz mit n Schnouwl
unt weart in daindo Kommo forukkt

4
Mai Herz isch a Omsl a schworza
dai Gschraa hot ier Liet ausgilescht
drum singg se gonz traurig
in Gorte nou aamo
unt fliegg dofoon fa n iern Escht

5
Mai Herz isch a Schwolwe a fraia
dai Nait ot ra s Eschtloch fomocht
iez konn se hott laido
zi dier nimma haamkemm
unt fiicht alaan durch di Nocht

6
Mai Herz isch a Pfutschiggeingga *)
dein Fiichl isch gonz ongscht unt pong
schperr nie unt nimma
a Herz in a Schtaige
wail sem lepp s nimma long

_______________

* Sumpfmeise

 

Mein Herz ist ein kleiner Gimpel (Herzfängerlied)

1
Mein Herz ist ein kleiner Gimpel,
auf die Spindel*) ist er dir gehupft.
Dort klebt er, der Arme,
und hat sich die schönsten
Federchen zerrupft.

2
Mein Herz ist ein winziger Zeisig,
der in deiner Falle**) nun sitzt,
und lässt du ihn etwa
nicht bald wieder fliegen,
dann hat alles gar nichts genützt.

3
ein Herz ist ein stolzer Krummschnabel,
hoch im Wald saß er gestern verzückt.
Nun macht er verzweifelt
ein Kreuz mit dem Schnabel
und wird dir im Zimmer verrückt.

4
Mein Herz ist ne pechschwarze Amsel,
dein Geschrei hat ihr Lied ausgelöscht.
Darum singt sie ganz traurig
im Garten noch einmal
und fliegt davon aus dem Nest.

5
Mein Herz ist ne freie Schwalbe,
dein Neid hat ihr’s Nest dichtgemacht.
Jetzt kann sie halt leider
nicht mehr zu dir kommen
und rast allein durch die Nacht.

6
Mein Herz ist ne winzige Meise,
dem Tierlein ist ganz angst und bang.
Sperr nie und nimmer
ein Herz in den Käfig,
denn da überlebt es nicht lang.

___________________

Anmerkungen:

*) Leimrute; mit Vogelleim bestrichenes Stäbchen an einem Stock, auf das sich der Vogel setzt und nicht mehr loskommt.

**) Falle: Schlagfalle, in der sich der Vogel lebend fängt, wenn er mit seinem Gewicht einen Mechanismus auslöst.

Die vorliegende sangbare deutsche Übersetzung von W. S. Baur ist GEMA-pflichtig